Bildung beitragsfrei!

SPD-Landtagsfraktion – Lisa Gnadl

Jedes Kind verdient die gleichen Chancen. Von Anfang an. Diese Überzeugung prägt unsere sozialdemokratische Familien- und Kinder-politik. Wir sind davon überzeugt, dass in den ersten Jahren wichtige Weichen für das gesamte Leben gestellt werden, deshalb ist Bildung und Betreuung in Krippen, Kitas und bei Tageseltern ein wichtiger Grundstein für Bildungserfolg, gesellschaftliche Teilhabe und individuelle Lebenschancen.

Damit kein Kind abgehängt wird, muss Bildung von Anfang an beitragsfrei sein – von der Kita bis zum Meister oder Master. Deshalb wollen wir Elternbeiträge für Kindergärten und Krippen komplett abschaffen.

Gute Bildung von Anfang an gelingt nur mit gut qualifiziertem Personal. In den hessischen Kitas fehlt es aber massiv an Personal: 2021 fehlten laut einer Untersuchung landesweit 8.400 Fachkräfte. Viele Eltern bekommen keinen Platz für ihr Kind, Kitas mussten Betreuungszeiten einschränken. Das Problem wird sich noch verschärfen: Bis 2030 prognostiziert eine Studie der Bertelsmann Stiftung einen Bedarf von 25.000 zusätzlichen Erzieherinnen und Erziehern. Gesetzlich verankerte qualitative Maßnahmen scheitern an dieser dünnen Personaldecke.

Erzieher*innen brauchen bessere Arbeitsbedingungen. Die Attraktivität des Berufsbilds muss gesteigert werden, durch bessere Bezahlung und Aufstiegschancen. Ausbildungskapazitäten müssen auf-  gestockt, Schulgeld abgeschafft und die Ausbildung in Teil- und Vollzeit vergütet werden. Außerdem sind eine bessere Praxisanleitung in den Kitas, Angebote zur Weiterqualifizierung und die Bereitstellung von Investitionsmitteln zum Kita-Ausbau nötig. Damit all das gelingt, muss das Land die Gemeinden und freien Träger finanziell unterstützen. Unser Vorschlag dazu: die Übernahme von 2/3 der Kita-Betriebskosten aus Landesmitteln.