Kultusministerium

Minister R. Alexander Lorz

Der Job des Kultusministers ist anspruchsvoll. Den Ansprüchen nicht zu genügen, ist aber kein Ausschlusskriterium für Minister. Jedenfalls nicht in Hessen. Der aktuelle Kultusminister R. Alexander Lorz will wenig wissen von dem, was in hessischen Schulen geschieht: Ob Unterrichtsausfall, Krankenstand der Lehrer oder Unterrichtsorganisation in der Corona-Pandemie – Minister Lorz sagt stets „Das muss vor Ort geregelt werden“ und meint immer „Ich will dafür keine Verantwortung tragen“.

  • Alexander Lorz trägt die Verantwortung dafür, dass die Schulen für 243.000 Schülerinnen und Schüler fast ein halbes Jahr geschlossen waren, anstatt Wechselunterricht zuzulassen.
  • Schwarzgrün hat mit einer verfehlten Corona-Politik der Bildungsgerechtigkeit in Hessen geschadet.
  • Es gibt keine Fortschritte beim Ganztagsschulausbau, bei Inklusion und individueller Förderung.
  • Digitales Lernen – Ein Minister, der in der Kreide(tafel)zeit stehen geblieben ist, kann Schülerinnen, Schüler und Schulen nicht auf das Lernen im 21. Jahrhundert vorbereiten.