Dieter Franz: Meinungsaustausch zwischen SPD-Landtagsfraktion und Bund der Vertriebenen Hessen

v.l.n.r.: Helmut Brandl, Reinhard Schwarz, Manfred Hüber, Jolanta Lemm, Dieter Franz, Siegbert Ortmann, Otto Klösel

Der Arbeitskreis für Heimatvertriebene, Spätaussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung der SPD-Landtagsfraktion hat sich mit dem geschäftsführenden Vorstand des Bundes der Vertriebenen (BdV) Hessen zum jährlichen Meinungsaustausch getroffen. Der zuständige Arbeitskreissprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dieter Franz, sagte nach dem Gespräch: „Der SPD-Landtagsfraktion ist die Thematik der Heimatvertriebenen präsent. Ich danke Herrn Ortmann für den konstruktiven Meinungsaustausch. Beide Seiten haben zugesagt, dass der Meinungsaustausch zeitnah fortgesetzt wird.“ Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprachen unter anderem über den Haushalt 2017 und über die neuen Entwicklungen rund um die Bundesstiftung für Flucht, Vertreibung und Versöhnung. Des Weiteren war die Realisierung einer Gedenktafel „Vertreibung“ im Hessischen Landtag ebenso ein Thema, wie das Deutsch-Europäische Bildungswerk.