Timon Gremmels: Vorschlag von Ministerin Hinz bei Rabatt für Mehrwegbecher – grüne Symbolpolitik trifft auf Realität

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Timon Gremmels hat den heutigen DPA-Bericht zu den Plänen von Umweltministerin Hinz, die Industrie zum Rabatt auf Mehrwegbecher zu bewegen, wie folgt kommentiert:

„Der Vorschlag von Frau Hinz ist wieder einmal ein Beispiel für Grüne-Symbolpolitik in Reinkultur. Frau Hinz schlägt etwas vor, was es bereits gibt und zum Beispiel bei der Kaffeehaus-Kette Starbucks praktiziert wird. Dort erhält man sogar schon 30 Cent Nachlass auf sein Getränk, wenn man seinen eigenen Becher mitbringt. Frau Hinz fordert dagegen nur 10 Cent Nachlass und würde damit sogar bestehende Anreize abbauen. Alleine diese Tatsache zeigt, wie wenig Substanz und wie wenig durchdacht die PR-Kampagne der Ministerin ist. Würde Frau Hinz ihr Anliegen ernst meinen, dann müsste Hessen eine Bundesratsinitiative starten, um eine bundesweite einheitliche Pfandlösung für die "to-go-Becher" zu erreichen.“