Lothar Quanz: Berufliche Schulen brauchen bedarfsgerechte Lehrerzuweisungen

Der SPD-Landtagsabgeordnete Lothar Quanz hat nachdringlich eine bedarfsgerechte Lehrerzuweisung an Beruflichen Schulen gefordert. „Die Landesregierung muss sicherstellen, dass auch Neueinstellungen von Lehrkräften mit Lehramt an Beruflichen Schulen in allen Schulamtsbezirken kontinuierlich möglich sind. Wir haben aufgrund der von Schulleiterinnen und Schulleitern der Beruflichen Schulen im Schulamtsbezirk Lahn-Dill/Limburg-Weilburg geäußerten Befürchtungen, dass Unterrichtsausfälle drohen, wenn keine Möglichkeit für weitere Einstellungen von Lehrkräften bestehe, eine Kleine Anfrage zu diesem Thema in den Hessischen Landtag eingebracht“, sagte Quanz am Freitag in Wiesbaden.

Das Staatliche Schulamt habe den Schulen mitgeteilt, dass es aufgrund von Überbesetzungen an allgemeinbildenden Schulen nicht mehr über Planstellen verfüge und daher keine Einstellungen von Lehrkräften an den Beruflichen Schulen möglich seien. „Mit Abordnungen und dem Verweis auf das Gesamtbudget des Schulamtsbezirks lässt sich der konkrete Bedarf an Lehrkräften gerade in den beruflichen Fächern aber nicht abdecken“, so Quanz. „Dass im nächsten Schuljahr Unterrichtsausfall an Schulen droht, obwohl im Schulamtsbezirk ein Lehrkräfteüberhang besteht, kann nicht einfach hingenommen werden.“

In der Anfrage gehe es darum, zu klären, mit welchen Ausfällen beziehungsweise Kürzungen zu rechnen seien und wie die Landesregierung auf den bereits bestehenden Mangel an Lehrkräften an den Beruflichen Schulen reagieren wolle. Durch die Abwanderung von Referendarinnen und Referendaren mit Lehrbefähigung gerade in Mangelfächern in angrenzende Bundesländer und Ballungsräumen spitze sich die Situation in Lahn-Dill und Limburg-Weilburg darüber hinaus weiter zu, so Quanz. „Es muss dringend eine Lösung für die Überhangproblematik gefunden werden. Der berufsbezogene Unterricht, der den Schülerinnen und Schülern grundlegende Wissens- und Handlungskompetenzen für das Berufsleben vermittelt, muss sichergestellt werden“, sagte der SPD-Politiker.