Günter Rudolph: Bouffier hat durch Vergleich in der Polizeichefaffäre Verschwendung von Steuergeld zu verantworten

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Günter Rudolph sagte zum geschlossenen Vergleich zwischen dem Land Hessen und dem damaligen Mitbewerber Ritter in der Polizeichefaffäre am Mittwoch in Wiesbaden:

„Den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern ist mit dem nun geschlossenen Vergleich in Höhe von 50.000 Euro ein Schaden entstanden. Dieser Schaden hat eindeutig der damalige Innenminister und heutige Ministerpräsident Volker Bouffier mit seinem rechtswidrigen Verhalten zu verantworten. Der Hessische Landtag wird sich mit der neuerlichen Entwicklung und der damit verbundenen Verschwendung von Steuergeldern in der kommenden Woche beschäftigen.“