Ulrike Alex: Angriff und Drohungen des Rechtspopulisten Ulfkotte gegen einen Juso sind nicht hinnehmbar

Die für den Wahlkreis Offenbach-Land zuständige SPD-Landtagsabgeordnete Ulrike Alex hat den Angriff und die Drohungen während und im Nachgang zu einer Veranstaltung der AfD scharf verurteilt. „Vor dem Hintergrund, dass führende hessische NPD-Mitglieder vor Ort waren und den Rechtspopulisten Udo Ulfkotte unterstützten, als dieser am vergangenen Freitag einen 15-Jährigen Juso angriff und leicht verletzte, ist seine via Facebook gemachte Drohung sehr ernst zu nehmen. Wir fordern die zuständigen Behörden auf, mit den Daten des 15-Jährigen sorgfältig umzugehen und ihn zu schützen“, sagte Alex am Montag in Wiesbaden.

Bei einer Veranstaltung der AfD im Dietzenbacher Bürgerhaus gab es friedliche Proteste in Form von „satirischem Beifall“ bei Begriffen wie „Lügenpresse“ und „Islamismus“. Nach diversen Zeitungsberichten habe Ulfkotte die Nerven verloren. Auf eine Anzeige wegen Körperverletzung drohte er via Facebook: „Einfach geil, wenn er mich angezeigt, dann habe ich seine Adresse…Suupii…da freuen sich schon einige andere mit!“ Die Vorgänge und das Eingreifen des NPD-Funktionärs Stefan Jagsch seien mit Fotos dokumentiert worden.