Günther Rudolph: Ministerpräsident Bouffier soll sich heute von Hans-Jürgen Irmer distanzieren

Die hessische SPD-Fraktion hat Ministerpräsident Bouffier aufgefordert, sich beim heutigen CDU-Landesparteitag „endlich von Hans-Jürgen Irmer und seinen rechtspopulistischen Äußerungen zu distanzieren.“ „Herr Irmer bedient regelmäßig ausländerfeindliche Stimmungen, erst jetzt wieder in der neusten Ausgabe seines Anzeigenblättchens Wetzlar-Kurier. Bei ihm ist Verlass darauf, dass er immer wieder ‚rückfällig‘ wird. Entweder Herr Bouffier signalisiert durch Schweigen weiterhin stilles Einverständnis oder er bezieht endlich klare Position. Heute bei Landesparteitag wäre es höchste Zeit dafür“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Günter Rudolph am Samstag in Wiesbaden.

„Das Doppelspiel – Bouffier gibt den weltoffenen Landesvater und Irmer schließt die rechte Flanke der CDU – ist perfide und muss endlich ein Ende haben“, sagte Rudolph weiter. Er forderte die hessische CDU auf, Irmer endlich als stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und bildungspolitischen Sprecher abzulösen.