SPD: Bouffiers Äußerungen zu Russland und der Ukraine sind für die angespannte Lage wenig hilfreich

Ein Sprecher der hessischen SPD hat die Äußerungen des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier zu Schäubles Vergleich des russischen Vorgehens in der Ukraine mit Hitlers Vorgehen im Sudetenland im Jahr 1938 als „für die politischen Entwicklungen in der Ukraine nicht besonders hilfreich“ bezeichnet. In einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“, die heute online zu lesen ist, unterstützt Bouffier Schäubles Aussage.

„Bouffiers Äußerungen zur politischen Lage in der Ukraine und Russland zeugen von mangelndem diplomatischen Gespür. Die Situation ist äußerst angespannt und darf nicht von populistischen Aussagen einzelner Politiker noch verschärft werden“, sagte der Sprecher am Freitag in Wiesbaden.