Nancy Faeser: SPD setzt sich für Belange der Berufsfeuerwehren in Hessen ein

Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Nancy Faeser hat heute den nachmittäglichen Dienstablauf der Berufsfeuerwehr in Wiesbaden begleitet können. „Angesichts meiner heutigen Erfahrungen und Gespräche bei der Berufsfeuerwehr in der Landeshauptstadt mit ihren circa 280 Einsatzbeamten ist es aus meiner Sicht mehr als geboten, die Wochenarbeitszeit auch für die Beamtinnen und Beamten der Feuerwehr zu reduzieren und die Feuerwehrzulage anzuheben. Beides ist deshalb auch fest in den Positionen der hessischen SPD für eine Regierungsverantwortung nach einer erfolgreichen Landtagswahl am 22. September 2013 verankert.“, sagte Faeser am Donnerstag.

In diesem Zusammenhang wies die Innenpolitikerin darauf hin, dass mit der Feuerwehrzulage dem Einsatz in den unterschiedlichsten und zum Teil schwierigen Situationen sowie den bestehenden psychischen und physischen Belastungen, den die Feuerwehrangehörigen im Einsatzgeschehen ausgesetzt seien, Rechnung getragen werde.

„Wer die seit Jahren unveränderte Zulage anhebt, investiert nicht nur in die Menschen bei der Feuerwehr, sondern vor allem auch in die Sicherheit in unseren Städten“, sagte Faeser und dankte den Bediensteten der Berufsfeuerwehr in Wiesbaden für ihr tägliches Engagement zum Schutz der Bevölkerung.