Ernst-Ewald Roth (SPD): Gemeinsamer Antrag zur Familienzusammenführung syrischer Flüchtlinge wichtige Botschaft!

Als „wichtige Botschaft“ hat der flüchtlingspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ernst-Ewald Roth den heute mit den Stimmen aller Fraktionen angenommenen Antrag bezeichnet, mit welchem die Landesregierung darum gebeten wird, durch eine Aufnahmeanordnung den Familiennachzug syrischer Flüchtlinge zu ermöglichen.

„In Syrien sind bei einer Bevölkerung von 21 Millionen 5 Millionen Menschen auf der Flucht, 3,6 Millionen im Land, 1,5 Millionen in den Nachbarländern. 80.000 Menschen sind bisher durch diesen Krieg ums Leben gekommen. Es ist eine moralische Verpflichtung, dass Deutschland und Hessen in einer solchen Situation einen humanitären Beitrag leisten“, so Roth.