Timon Gremmels (SPD): Beteiligung der Kommunen beschleunigt Energie-Wende, Vorschläge der Grünen sind richtig

Der energie- und umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Timon Gremmels hat den Gesetzentwurf von Bündnis 90/Die Grünen zur stärkeren Beteiligung der Kommunen an Pachteinnahmen durch Windkraftanlagen im Staatswald begrüßt. Der von den GRÜNEN vorgelegte Gesetzentwurf entspreche dem Vorschlag, den die SPD bereits im Sommer letzten Jahres mit der Drucksachen-Nr. 18/6029 erhoben habe. „Die Landesregierung kann erheblich dazu beitragen, die Akzeptanz der Kommunen und der Bevölkerung sowie die Umsetzgeschwindigkeit der Energie-Wende zu erhöhen, wenn es sich für die Kommunen in barer Münze auszahlt“, sagte Gremmels am Dienstag in Wiesbaden. Den Vorschlag der Grünen bezeichnete der SPD-Politiker als „eine gute Gelegenheit für die Landesregierung, zu beweisen, dass sie die Beschlüsse des Energiegipfels auch ernst nimmt“.

Eine solche angemessene Beteiligung an den Einnahmen aus Windkraft von HessenForst gehöre genauso dazu wie die Einbindung lokaler wie regionaler Energiegenossenschaften. Eine entsprechende Forderung sei auch vom Hessischen Energiegipfel einstimmig beschlossen worden. „Das schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze vor Ort. Hier ist unser Nachbarland Rheinland-Pfalz deutlich weiter. Hessen kann von der anderen Rheinseite lernen“, so Gremmels.