Ernst-Ewald Roth (SPD): Ministerin Schröder mimt die Super-Nanny

Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ernst-Ewald Roth hat die jüngste Idee von Familienministerin Schröder, Jugendlichen bis 16 Jahren ohne elterliche Begleitung ein Ausgehverbot ab 20 Uhr aufzuerlegen, als Auftaktveranstaltung des diesjährigen Sommertheaters bezeichnet. „Frau Schröder mimt die Super-Nanny, vergisst dabei aber, dass an Jugendliche unter 16 ohnehin kein Alkohol ausgeschenkt werden darf. Erst einmal muss hier strikter kontrolliert werden, bevor wir alle Straßenfeste, Sportveranstaltungen, Opern, Theater und Konzerte am Abend zu Jugend-Sperrgebieten umfunktionieren müssen“, sagte der SPD-Politiker am Montag in Wiesbaden.

Es sei schon absurd, dass sie Jugendliche per se unter Hausarrest stellen wolle. „Viele wollen doch nur ihre Freunde treffen – ohne dabei gleich Alkohol zu trinken. Sie unter Generalverdacht zu stellen, ist unerhört.“