Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): General Motors muss Klarheit über die Zukunft von Opel schaffen

Der Landes- und Fraktionsvorsitzende der hessischen SPD Thorsten Schäfer-Gümbel hat General Motors dazu aufgefordert, sofort Klarheit über die heute bekanntgewordenen Gerüchte eines Verkaufs von OPEL zu schaffen. „Ich habe die Nase voll. Dieser ewige Zick-Zack-Kurs von General Motors muss endlich ein Ende haben“, so der SPD-Politiker am Donnerstag in Wiesbaden.

„Besonders den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Rüsselsheimer Opelwerkes ist das Unternehmen eine umgehende Auskunft über die Zukunft des Standortes schuldig.“ Die Belegschaft sei bereits in den vergangenen Jahren immer wieder durch Verkaufspläne und Gerüchte verunsichert worden. „Welchen Schritt GM auch immer wählt – es muss gesichert werden, dass ein Verkauf nicht zu Lasten der Opelmitarbeiter geht“, sagte Schäfer-Gümbel. Die Magazine "Auto Bild" und "Spiegel" berichten in ihren Freitagsausgaben über einen möglichen Verkauf von Opel.