Nancy Faeser (SPD): Pannen bei Sicherheitsüberprüfungen dürfen nicht passieren

Nancy Faeser, innenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, erklärte zu den heutigen Veröffentlichungen der FAZ und der BILD-Zeitung über eine Datenpanne bei der Sicherheitsüberprüfung von 10.000 Mitarbeitern des Frankfurter Flughafens:

„Solche Datenpannen bei der Sicherheitsüberprüfung von Mitarbeitern, die in sicherheitsrelevanten Bereichen am Frankfurter Flughafen arbeiten, dürfen nicht passieren. Es muss nun aufgeklärt werden, wie es zu diesem Vorfall gekommen ist. Zukünftig muss alles unternommen werden, damit sich eine solche Panne nicht wiederholt. Gerade in Anbetracht des jüngsten Attentats am Frankfurter Flughafen muss hier mit besonderer Sorgfalt und Aufmerksamkeit gearbeitet werden.“

Kritisch äußerte sich die Innenpolitikerin auch über die Informationspolitik des Innenministeriums: „Der Vorfall ist laut FAZ im Frankfurter Polizeipräsidium seit längerem bekannt und die Mitglieder des zuständigen parlamentarischen Ausschusses erfahren von dieser Panne erst aus der Zeitung. Dieses Vorgehen ist nicht hinnehmbar. Das Innenministerium hätte uns über diese Datenpanne direkt und detailliert informieren müssen.“