Dr. Thomas Spies (SPD): Kühne-Hörmann fehlt die Autorität

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Thomas Spies, hat die Linie der Landesregierung beim Thema Islamstudien als wenig erfolgreichen Schlingerkurs bezeichnet. „Erst wird mit vielen Millionen Euro Landesmitteln versucht, das Zentrum für Islamwissenschaften in Mittelhessen anzusiedeln. Nun wird der Islamstudiengang – nach massiver Lobbyarbeit aus Berlin und Frankfurt – in Frankfurt realisiert. Das ist schon blamabel für Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann“, sagte Spies, bei einer Plenardebatte am Donnerstag. Dass sie nicht die Autorität habe, um ihre Vorstellungen durchzusetzen, erzeuge fast Mitleid.

„Wenn jetzt der orientwissenschaftliche Zukunftsauftrag gegen den erklärten Willen der Ministerin organisiert werden muss, so zeigt das auch, wie ernst die gesamte Landesregierung zu nehmen ist“, so Spies.