Günter Rudolph (SPD): Ist nicht Roland Koch die „lame duck“, sondern Volker Bouffier?

Die Ankündigung des designierten Ministerpräsidenten Volker Bouffier, erst 24 Stunden vor seiner Wahl zum Ministerpräsidenten die Kabinettsliste vorzulegen, sieht der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Günter Rudolph, als Zeichen von „Konflikten hinter den Kulissen“. „Offensichtlich braucht Herr Bouffier noch Zeit, um die Enttäuschten und Frustrierten zu überzeugen“, sagte Rudolph am Dienstag in Wiesbaden.

„Drei Monate feilt Herr Bouffier inzwischen an seiner Kabinettsbildung. Gemeinhin ist ja der scheidende Amtsinhaber eine „lame duck“, also eine lahme Ente. Für Herrn Bouffier trifft das aber schon vor Amtsantritt zu.“