Heike Habermann (SPD) kritisiert Schwarz-Gelb: CDU und FDP lehnen gerechtes Zuweisungsverfahren ab

„Unser Antrag zielte darauf ab, neben der Stundentafel auch noch einen Sozialindex bei der Zuweisung von Lehrkräften als Maßstab heranzuziehen. So wäre es möglich, die speziellen Bedarfe an den Schulen tatsächlich zu erfassen. Denn unzweifelhaft ist doch, dass unterschiedliche Kinder auch unterschiedliche Bedürfnisse haben. Dem müssen wir Rechnung tragen“, so Habermann.

Statt nun aber die Weichen Richtung Zukunft zu stellen, habe die Koalition jetzt beschlossen, das Zuweisungsverfahren „transparenter“ zu machen. Das alleine bringe den Schulen keine reale Verbesserung.

„Es ist schon bedauerlich, dass von den jahrelang von der Abgeordneten Henzler erhobenen Forderungen für ein neues Zuweisungsverfahren<a name="_ftnref1" href="typo3/_ftn1">[1]</a> die Kultusministerin Henzler offensichtlich nichts mehr weiߓ, so Habermann.
<div>
<hr><div id="ftn1"></div></div>