Reinhard Kahl (SPD) beklagt chaotische Finanzpolitik der hessischen CDU

Dies habe mit der finanzpolitischen Realität nichts mehr zu tun und solle offenkundig nur vom eigenen eklatanten Versagen ablenken. Die Erblast von Koch und Weimar stelle die neue rot-grüne Regierung vor enorme Schwierigkeiten. „Wir werden uns dieser Herausforderung aber im Interesse der Zukunftsfestigkeit Hessens stellen“, so Kahl.