Andrea Ypsilanti (SPD) begrüßt Grundsatzforderungen der Hessen-Caritas zur Landtagswahl

„Wie die Hessen-Caritas fordern auch wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten seit Jahren einen Armuts- und Reichtumsbericht“, führte Ypsilanti weiter aus. Nur aufgrund einer gesicherten Datenlage sei zielgerichtetes Handeln möglich. Die derzeitige Landesregierung ducke sich vor den Problemen weg, anstatt ihren Steuerungsauftrag wahrzunehmen.

Ypsilanti begrüßte außerdem, dass sich die Hessen-Caritas ebenfalls für eine Korrektur bei Hartz IV, insbesondere in Bezug auf die vermehrte Kinderarmut ausgesprochen habe. „Wir müssen hier rasch handeln, sonst verspielen wir die Zukunft vieler Kinder. Kostenloses Mittagessen ist ein Schritt in die richtige Richtung!“