Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD): Wie viele Millionen hat Roland Koch für Beraterverträge ausgegeben?

Die SPD-Fraktion hatte bereits im Mai dieses Jahres eine Große Anfrage zum Thema Beratervertäge und Gutachtertätigkeit an die Landesregierung gerichtet. CDU und FDP hätten in ihrer Regierungsverantwortung von 1999 bis 2003 bereits rund 106 Millionen Euro für 95 externe Beraterverträge ausgegeben. Diese beachtliche Größenordnung der von der Landesregierung erteilten Gutachten werfe eine Vielzahl von Fragen auf. „Es kann nicht sein, dass Unsummen für externe Beratung verschleudert werden, während hinreichender Sachverstand in den Reihen der Landesverwaltung vorhanden sein sollte. Die Landesregierung muss nun endlich Farbe bekennen und die Zahlen offen legen.“, so Schäfer-Gümbel.

Nach Medienberichten über die verschwenderischen Ausgaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung für Beratungsleistungen mahnet Schäfer-Gümbel zum wiederholten Male Aufklärung in Hessen ein. „Es stellt sich immer noch die Frage, ob die hessische CDU-Landesregierung ebenso wie ihre Parteikollegen im Nachbarbundesland Nordrhein-Westfalen externe Beratung in der jüngsten Vergangenheit im großen Stil eingekauft hat“, sagte der Giessener Abgeordnete.

Nach Angaben der „Westfälischen Rundschau“ hatte die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW alleine im vergangenen Jahr für 18,5 Millionen Euro externe Beratungstätigkeit eingekauft. Wenn man diese Zahlen höre, dann bekomme man schon einen Verdacht, wie das Ergebnis in Hessen aussehen könnte, so Schäfer-Gümbel.