Schmitt: Vorschlag der GRÜNEN vernünftig. Schnelle Umsetzung notwendig

„Obwohl Hessen immer – wenn auch nur in relativ geringem Umfang – von der Arbeit seiner Prüfer und Fahnder profitiert, wurde unsere Forderung nach mehr Personal an dieser Stelle stets von der Landesregierung mit der genannten Begründung zurück gewiesen. Eine Neuregelung wie die jetzt vorgeschlagene wäre ein Riesenschritt in Richtung Steuergerechtigkeit und Effizienz der Steuerverwaltung“, sagte Schmitt.

Ein großer Wurf sei allerdings nur durch eine bundeseinheitliche Steuerverwaltung zu erwarten, einen entsprechenden Antrag habe die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag bereits eingebracht.