SPD: Grüne geben gute Hinweise für die Weiterentwicklung der Kindergärten

"Leider sind jedoch keine neuen Ansätze erkennbar, die die Problematik der Neuorientierung der frühkindlichen Bildung, die aktuell die Diskussion prägt, wirklich anpacken. Insofern bleiben die einzigen Konzepte, die diesbezüglich auf dem Tisch liegen, die von SPD und FDP zu Vorschule beziehungsweise Kinderschule", urteilte Quanz.

Quanz bewertete jedoch die einzelnen Punkte des Papier als bedenkenswert, zumal natürlich auch in den beiden ersten Kindergartenjahren, die der Vorschule vorausgehen, ein Bildungsauftrag zu erfüllen sei. Dies müsse nach der PISA-Studie insbesondere auch Auswirkungen auf die pädagogischen Konzepte der Einrichtungen haben, so Quanz.

"Ich kann daher die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen nur herzlich einladen, ihre Ansätze noch weiter konzeptionell zu unterfüttern und dann mit den anderen Fraktionen über die Weiterentwicklung der Kindergärten in einen konstruktiven Dialog einzutreten. Die SPD bietet diesen Dialog auch in der Frage der Vorschule an", erklärte Quanz abschließend.