Bökel: Koch darf Zuwanderungsgesetz nicht länger blockieren

Es sei grotesk die Höhe des Nachzugsalters zum entscheidenen Kriterium zu machen. "Der grundgesetzliche Schutz der Familie muss auch für Zuwanderer gelten. Die Berliner Koalition ist der Opposition schon sehr weit entgegen gekommen – jetzt ist auch auf deren Seite Flexibilität statt Sturheit gefragt. Wenn Roland Koch weiterhin blockt, dann nur aus einem Grund: Er hält sich die Option für einen erneuten ausländerfeindlichen Wahlkampf offen. Das ist nicht nur schäbig, sondern zeigt auch die inhaltliche Leere der CDU, die kein anderes Wahlkampfthema findet", sagte Bökel.

Koch ignoriere insbesondere den Zuwanderungsbedarf der hessischen Wirtschaft. "Er hält an seiner falschen zukunftsfeindlichen Strategie fest und schadet damit dem Standort Hessen."