Siebel: Erhebliche Verbesserung der Besteuerung von Künstlern

Im Rahmen des Steueränderungsgesetzes 2001 wird die Besteuerung von Gagen ausländischer Künstlerinnen und Künstler verbessert. Gagen bis 250 Euro bleiben zukünftig Steuerfrei. Ab 251 Euro erfolgt eine gestaffelte Besteuerung. Von 251 Euro bis 500 Euro zu 10 Prozent, von 501 Euro bis 1000 Euro zu 15 Prozent und über 1000 Euro zu 25 Prozent. Ab 2003 wird der höchste Steuersatz auf 20 Prozent abgesenkt. 1996 hatte die Kohl-Regierung den pauschalen Steuersatz auf 25 Prozent heraufgesetzt.

"Mit dem Gesetz der Bundesregierung wird der Kulturaustausch endlich wiederbelebt", erklärte Siebel. Gerade den kleinen Kultureinrichtungen käme die Neuregelung zu Gute. Diese hätten in der Vergangenheit vor der kuriosen Situation gestanden, dass die knappen öffentlichen Fördergelder zu einem viertel gleich wieder an den Fiskus gegangen seien. Er erhoffe sich, dass interessante ausländische Künstlerinnen und Künstler zukünftig keinen Bogen mehr um Deutschland machen werden.