Fuhrmann: Landesregierung soll über Terror-Schutz informieren

Ohne Panikmache betreiben zu wollen, sei es unerlässlich, insbesondere die Rettungskräfte und den Katastrophenschutz auf atomare, chemische oder biologische Angriffe vorzubereiten.

"Fundierte Information ist der beste Schutz der Bevölkerung vor unbegründeter Panik", sagte Fuhrmann. Deshalb sei es notwendig, dass im Landtag eine qualifizierte Lagebewertung vorgenommen werde. Die SPD erwarte Antworten auf die folgenden zentralen Fragestellungen:
<br>
·Wie schätzt die Landesregierung die gegenwärtige Sicherheitsbedrohung ein?
<br>
·Mit welchen Auswirkungen muss bei einem etwaigen Anschlag gerechnet werden, und welche vorbeugenden Maßnahmen hält die Landesregierung für sinnvoll und möglich?
<br>
·Sind für Krisenszenarien Vorsorgemaßnahmen getroffen worden?
<br>
·Erachtet es die Landesregierung für notwendig den Katastrophenschutz zu verbessern, insbesondere in Bezug auf Ausbildung und Ausstattung?
<br>
·Wie beurteilt die Landesregierung vor diesem Hintergrund die Äußerung der Präsidentin des hessischen Roten Kreuzes, bezüglich mangelhafter Ausstattung und Unterstützung des Katastrophenschutzes?