Haupt: Spielbank Bad Wildungen sichern

"Im Laufe der letzten Konzessionsperiode hat sich die Wirtschaftlichkeit der Kasseler Spielbank-Zweigstelle in Bad Wildungen nachhaltig verschlechtert, nicht zuletzt auch aufgrund der Seehoferschen Gesundheitsreform, von der das Bäderzentrum Bad Wildungen/Reinhardshausen besonders stark betroffen war und leider, wenn es auch wieder aufwärts geht, immer noch ist", sagte der Abgeordente.

Deshalb habe die alte Landesregierung die nach dem Spielbankgesetz mögliche Re-duzierung der Spielbankabgabe von normal 80 auf 60 Prozent durch Verlängerung der Anlaufphase beibehalten. Künftig solle die Spielbankabgabe bei einer Zweigstelle – in Bad Wildungen gibt es zudem nur das sogenannte Kleine Spiel – generell auf bis zu 60 Prozent reduziert werden können. Haupt: "Dies halten wir für sinnvoll und angemessen."