Delegation der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag besuchte Israel und Palästina

Winterstein überbrachte mit der SPD-Delegation eine Geldspende des Landes Hessen in Höhe von 20 000 DM für ein Kinderprojekt in Gaza. Bei einem Treffen mit Palästinenser-Präsident Arafat informierte sich die Delegation über die Situation in Palästina. Ebenso kam es zu einem Treffen mit Vertretern der israelischen Arbeitspartei und dem deutschen Botschafter in Israel, Rudolf Dreßler.

"Wir wollen und wir können in dem Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern nicht Partei ergreifen, aber wir können – und wir wollen – alles in unserer Macht stehende tun, dort zu helfen, wo unsere Hilfe gewünscht ist", sagte Winterstein. Die SPD-Abgeordnete unterstrich in diesem Zusammenhang die Bedeutung von politischen Kontakten, durch die Isolation und Sprachlosigkeit überwunden werden könnten.

Winterstein schlug vor, die finanzielle Förderung von palästinensischen Projekten im Kinder- und Jugendbereich zu verstärken. "Hessen kann mit seinem Engagement hier viel erreichen, wir sollten daher noch einmal über eine mögliche Aufstockung der zur Verfügung stehenden Mittel sprechen", regte Winterstein an.