Hillenbrand: Koch nimmt BSE-Problem nicht ernst genug

Angesichts der kriminell anmutenden Machenschaften, die erst zu BSE-Krise geführt hätten, sei es außerordentlich naiv, wenn Koch jetzt den Rückzug staatlicher Kontrolle fordere. "Der Staat muss den Verbraucherschutz sicherstellen, das ist die vordringliche Aufgabe", sagte Hillenbrand.

Die SPD-Abgeordnete erinnerte daran, dass die Opposition die Landesregierung beim Thema BSE-Bekämpfung erst wecken musste. "Die Sozialministerin hat den Antrag auf BSE-Schnelltests für alle Schlachtrinder zunächst abgelehnt. Und Landwirtschaftsminister Dietzel hat wacker verteidigt, Tiermehl zu verfüttern. Hier hätte Koch viel früher intervenieren müssen."