Pauly-Bender: Familienpolitische Offensive kann Rückschritte in der Familienpolitik nicht wettmachen

Grundsätzlich begrüße die SPD-Fraktion, dass die Landesregierung – allerdings erst nach fast zwei Jahren – Konsequenzen aus der Arbeit der parteiübergreifend besetzten familienpolitischen Enquetekommission ziehe. "Die Mitglieder der Familienenquete werden nun kritisch zu begleiten haben, ob und wie weit die hessische Familienpolitik jetzt wirklich voran kommt. Wir haben Zweifel daran, dass sich tatsächlich in der Substanz etwas bewegt."

Gerade Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf seien dringend notwendig. "Hier hat die Landesregierung bislang aber das Gegenteil getan." Auf die Forderung, dass die Schulpolitik Richtung Ganztagsschule gehen müsse, habe die Landesregierung bislang keine Antwort parat.