Clauss: Lufthansa-Chefs fehlt die Bodenhaftung

Clauss bekräftigte die Position der SPD, wonach ein Ausbau des Flughafens ohne das strikte Nachtflugverbot und ohne den Anti-Lärm-Pakt nicht in Frage komme. Die Landesregierung müsse diese Linie klar verfolgen und solchen Äußerungen wie denen der Lufthansa entschieden entgegen treten.

In der gesamten Debatte über die Bedingungen für einen Ausbau erweise sich erneut, dass die Übernahme des Aufsichtsratsvorsitzes der FAG durch Ministerpräsident Koch ein schwerer Fehler gewesen sei. "Herr Koch erscheint nirgends als ehrlicher Makler, der die unterschiedlichen Interessen objektiv abwägen kann." Dies werde inzwischen auch vom Koalitionspartner so gesehen.